Archiv der Kategorie: Schachfiguren

Die Schachfiguren

Die Gangart der Figuren: Der Läufer

Der Läufer ist wie der Springer eine Leichtfigur. In der Grundstellung stehen die weißen Läufer auf den Feldern c1 und f1, die schwarzen Läufer auf den Feldern c8 und f8. Der Läufer darf nur Diagonal ziehen. Er darf auf denselben diagonalen vorwärts und rückwärts ziehen. Er kann mehrere Felder auf einmal ziehen und auch auf ein beliebiges Feld ziehen. Der Läufer darf keine Figuren überspringen.

Der Läufer, der auf einem weißen Feld steht, kann nur auf weiße Felder ziehen.

Der weiße Läufer auf den weißen Feldern.

Läufer auf den weißen Feldern

Weiterlesen

Die Gangart der Figuren: Der Springer

Der Springer (auch Pferd genannt) ist eine Leichtfigur. In der Grundstellung stehen die Springer auf den Feldern b1 und g1 (Weiß) und b8 und g8 (Schwarz).

Das Besondere am Springer ist, das er als einzige Schachfigur über eigene und gegnerische Figuren ziehen (springen) kann.

Der Springer zieht zwei Felder waagerecht und dann ein Feld senkrecht. Er kann auch zwei Felder senkrecht und dann ein Feld waagerecht ziehen.

Nach jedem Zug wechselt die Feldfarbe. Stand der Springer auf einem weißen Feld, so steht er nach dem Zug auf einem schwarzen Feld. Umgekehrt zieht er von einem schwarzen Feld auf ein weißes Feld.

Springer auf e4

Die Gangart des Springers

Weiterlesen

Die Gangart der Figuren: Der Turm

In der Grundstellung stehen die Türme in der Ecke, Weiß a1 und h1, Schwarz a8 und h8. Der Turm gehört zu den Schwerfiguren.
Der Turm zieht waagerecht auf den Reihen und senkrecht auf den Linien, er darf auch rückwärts ziehen. Somit kann er mehrere Felder auf einmal ziehen und auch auf ein beliebiges Feld ziehen. Damit kann er alle Felder des Schachbretts erreichen. Der Turm darf keine Figuren überspringen.

Turm auf e4

Die Gangart des Turmes

Hier zieht der Turm waagerecht vom Feld e4 .. Weiterlesen