Schlagwort-Archive: Läufer

Der Wert der Figuren

Der Wert der Figuren.

Der Wert der Figuren

Der König kann nicht mit Bauern bewertet werden, da er ja nicht eingetauscht werden kann. Und ein Bauer ist natürlich nur ein Bauer Wert.

Als Beispiel: Verliert man seinen Turm (5 Bauern wert) und schlägt einen Springer (3 Bauern wert) hat man zwei Bauern verloren. D. h., der Gegner hätte theoretisch zwei Bauern mehr auf dem Schachbrett. Dies nennt man Materialverlust für uns und Materialgewinn für den Gegner.

 

Das Schlagen der Figuren: Der Läufer

Der schwarze Läufer auf g7 kann diagonal auf die Felder h6 und h8 ziehen. Auf das Feld f8 kann der Läufer nicht ziehen, weil der eigene Turm das Feld besetzt. Weiter kann er auf die diagonalen Felder f6, e5, d4 und c3 ziehen. Der schwarze Läufer könnte aber auch den weißen Bauer auf b2 schlagen.

Die Zugmöglichkeiten des Läufers.

Die Zugmöglichkeiten des Läufers.

Weiterlesen

Die Gangart der Figuren: Der Läufer

Der Läufer ist wie der Springer eine Leichtfigur. In der Grundstellung stehen die weißen Läufer auf den Feldern c1 und f1, die schwarzen Läufer auf den Feldern c8 und f8. Der Läufer darf nur Diagonal ziehen. Er darf auf denselben diagonalen vorwärts und rückwärts ziehen. Er kann mehrere Felder auf einmal ziehen und auch auf ein beliebiges Feld ziehen. Der Läufer darf keine Figuren überspringen.

Der Läufer, der auf einem weißen Feld steht, kann nur auf weiße Felder ziehen.

Der weiße Läufer auf den weißen Feldern.

Läufer auf den weißen Feldern

Weiterlesen

Schachbrett: Die Grundstellung – Der Läufer

Die Läufer in der Grundstellung

Die Grundstellung der Läufer.

Jeder Spieler hat zwei Läufer. Sie stehen auf den Feldern c1 (schwarzes Feld) und f1 (weißes Feld), sowie c8 (weißes Feld) und f8 (schwarzes Feld). Somit hat jeder einen Läufer der auf den weißen Feldern und einen Läufer, der auf den schwarzen Feldern ziehen kann.