Schlagwort-Archive: König

Der Wert der Figuren

Der Wert der Figuren.

Der Wert der Figuren

Der König kann nicht mit Bauern bewertet werden, da er ja nicht eingetauscht werden kann. Und ein Bauer ist natürlich nur ein Bauer Wert.

Als Beispiel: Verliert man seinen Turm (5 Bauern wert) und schlägt einen Springer (3 Bauern wert) hat man zwei Bauern verloren. D. h., der Gegner hätte theoretisch zwei Bauern mehr auf dem Schachbrett. Dies nennt man Materialverlust für uns und Materialgewinn für den Gegner.

 

Schach

Wenn der König angegriffen wird (wenn also eine gegnerischen Figur ihn im nächsten Zug zu schlagen droht), dann steht er im SCHACH. Dies teilt man den Gegner mit, indem man "Schach" sagt, wenn man dies nicht sagt, ist dies aber keine Regelverletzung.

Solche Angriffe müssen mit dem nächsten Zug abgewehrt werden. Es gibt drei Möglichkeiten: Weiterlesen

Sonderzug: Die Rochade – gilt als Königszug

Die Rochade darf man nur einmal in der Partie ausführen. Es gibt eine kurze und eine lange Rochade in der der König und Turm der gleichen Farbe gezogen werden. Dies ist der einzige Zug im Schachspiel bei dem zwei Figuren gezogen werden und der König zwei Felder ziehen kann.
Die Rochade wird zwischen König und Turm (derselben Farbe) durchgeführt. Der König (vom Ursprungsfeld) wird zuerst gezogen und zieht zwei Felder in Richtung des Turm (vom Ursprungsfeld). Weiterlesen

Schachbrett: Die Grundstellung – Der König

Der König in der Grundstellung

Die Grundstellung der Schachfiguren.

Auf dem letzten freien Feld e1 in der ersten Reihe wird der weiße König (der König ist die größte Figur), in der achten Reihe auf Feld e8 der schwarze König aufgestellt.
Das wäre die Grundstellung.

Merke:
Das Schachbrett wird so gelegt, dass auf der Seite vor einem Spieler, bei Weiß in der ersten Reihe und bei Schwarz in der achten Reihe, rechts unten ein weißes Feld ist.

Jeder Spieler hat zu Beginn des Schachspiels 16 Figuren. Diese sind acht Bauern, je zwei Türme, Springer, Läufer und jeweils eine Dame plus König.

Die Figuren müssen sich auf dem Schachbrett genau gegenüber stehen.

Weiße Dame auf weißes Feld, schwarze Dame auf schwarzes Feld.